Donnerstag, 30. Mai 2013

Getaggt!

Und so wurde auch ich mal getaggt und zwar von Ami!
Vielen Dank dafür!


Ami's Fragen:

1. Familie oder Karriere?
Ist das heute noch realistisch?
Mutti bleibt zu Hause und kümmert sich um die Familie? In einer Metropole wie z.B. Frankfurt, wo wir über astronomische Mietpreise reden (um nicht die verseuchten + überteuerten Lebensmittel zu nennen, die Windeln und die Kortisonsalbe gegen Allergie und Pusteln), ist es eher unwahrscheinlich, dass (in diesem Fall ich) eine Frau noch ruhigen Gewissens zu Hause bleiben kann, während Mann VERSUCHT das Geld zu schaufeln (es sei denn er ist ein abgewixter Investmentbanker, der allein durch seine Boni, die er am Ende des Jahres ausgeschüttet bekommt, völlig schuldenfrei überleben kann).
Aber da nicht jede Frau auf abgewixte Investmentbanker steht, kriecht Frau lieber bis zum 40. Lebensjahr nicht nur auf ihrem Zahnfleisch, sondern Tag ein, Tag aus in die heiligen Hallen der Büroräume, bis sie sich ein nettes Sümmchen via Bausparvertrag (und keine anderen fiesen Scheißverträge) zusammengespart hat, damit sie (FRAU) den Mann während der Mutterschaftskarenz gewissenhaft unterstützen kann.
2. Würdest du für einen Mann deinen Traumberuf / Traumstudium aufgeben?
Ist das heute noch realistisch? 
Ich sage nur soviel: Jeder ist seines Glückes Schmied. Die Liebe ist zwar eine ganz nette Sache, funktioniert so aber nicht. Ein Paar kann sich alles verzeihen, bis auf das, was es versäumt hat.
Wer diese Frage dennoch mit JA beantworten kann, der hat nicht verstanden, dass es nicht selbstverständlich ist, seinen Traumberuf zu finden. Arbeit zu haben bedeutet nicht, den Traumberuf ergattert zu haben. Und wenn man schon so viel Glück im Leben hat, seinen Traumberuf auszuüben, diesen aber für einen Mann (ich kann diesen Satz gar nicht zu Ende schreiben, so abstrus ist das) aufzugeben, ist das für mich nur HA,HA und noch mal HA, total bescheuert!
3. Du gewinnst 1 Millionen im Lotto. Was würdest du mit dem Gewinn machen?
Oh, die fick-mir-meinen-Kopf-Frage-denn-ich-stehe-drauf. Schon beantwortet: HIER!
4. Traust du dich komplett ungeschminkt aus dem Haus in die Stadt?
In die Stadt vielleicht nicht, denn meine dunklen Augenränder ziehen bis zum Bauchnabel runter und ich habe keine Lust mit Knoblauchzehen beworfen zu werden, weil man mich für Graf Dracula hält. Und da Concealer eben Schminke ist, würde ich die Frage mit NEIEN beantworten.
5. Lässt du dich durch die Medien beeinflussen, was die "perfekte" Figur angeht?
OH JA! Ob ich noch erwähnen dürfte, dass genau diese mich jedes Mal zum Scheitern führen.
6. Wie stehst du zu Diäten?
Wie Dick&Doof. Dick möchte abnehmen und doof kriegt’s net hin.
7. Lieber Aktionfilme oder Drama?
Am liebsten HAHA-Filme mit vielen Bauchkrämpfen durch übermäßiges grunzen. Aber ansonsten Drama. Kann ja auch lustisch sein.
8. Machst du jeden Trend mit oder kreierst du unabhängig von dem, was gerade modern ist, deinen eigenen Stil?
Ich mache jeden Trend mit, der vor 20 oder 40 Jahren mal Trend war. 
9. Apple oder Android?
Ach, alles kacke. Ich habe ein Nokia E71. Funktioniert einwandfrei. Das Ding klingelt, es spricht mit mir und hält mit seiner Akkuleistung über zwei Wochen stand, was für heutige Verhältnisse wiederum gruselig ist.
10. Würdest du an einer medizinischen Testreihe teilnehmen, um dir ein wenig Geld dazu zu verdienen?
Zufälligerweise arbeite ich in genau so einem Sektor.
Es sei euch ans Herz gelegt, an allen Studien teilzunehmen! Macht alle medizinischen Testreihen durch, die euch angeboten werden! Schluckt und spritzt alles was geht, es ist legal. Entdeckt neue Farben und Formen und verkündet es der Welt. Werdet Bildhauer oder Aktzeichner. Liebt euch in Gruppen und malt eure Gesichter mit Sahnepudding an. Unbeschreiblich faszinierende Galaxien werden euren Körper streifen und die einzigen beiden Wörter, an die ihr euch erinnern werdet, heißen „wiped out“...
...Wie war die Frage? Ehm, ja genau: Geht hin und tut dies zu meinem Gedächtnis...
11. Pumps oder Sneaker?
Barfuß und grüße hiermit ganz herzlich http://barfuss.blogspot.de/

Finito!

Nun werde auch ich 10 Blogger taggen und freue mich sehr, wenn sie meine Fragen beantworten. 

Es gibt folgende Regeln, die dabei zu beachten sind (finde ich zwar bescheuert, aber macht wie ihr denkt).

Hier die Regeln:
1. Als Dankeschön den Tagger verlinken
2. 11 Fragen vom Tagger beantworten
3. Sich selber 11 Fragen ausdenken
4. 10 Blogger taggen, die unter 200 Follower haben und es ihnen mitteilen
5. Zurück taggen ist nicht erlaubt


Und hier meine Fragen:

1. Möchtest du lieber gehasst oder vergessen werden?
2. Mit wie viel Halbwissen profilierst du dich täglich?
3. Warum sind wir hier?
4. Würdest du auf Fleisch verzichten, wenn du wüsstest, niemand auf der Welt müsste dann noch Hunger leiden?
5. Wonach suchst du?
6. Wärst du gerne reich, aber hässlich?
7. Wenn wir Gedanken lesen könnten und genau wüssten, was andere denken, würde die Mordrate steigen?
8. Ist Objektivität überhaupt möglich?
9. Würdest du auf den Rest deines Lebens verzichten, wenn du für fünf Minuten mit Gott sprechen könntest?
10. Mit welchen Satz würdest du deine Autobiografie beginnen?
11. Welche Frage hast du am liebsten beantwortet und warum?

Hiermit tagge ich:

1. Darkness Behind The Light
2. Barfuss
3. Wilsons Dachboden
4. Gastrochecker
5. Jung und Desillusioniert
6. Dreiviertelwissen zum Nachdenken
7. Blickableiter
8. Dinge, wie sie tatsächlich sind..oder auch nicht.
9. Was mich zur Weißglut bringt
10. Klangfarben



Die Giu*

Freitag, 17. Mai 2013

Ich hatte Post von Kathi und Melanie

Am 24. März 2013 haben mir Kathi und Melanie folgede Frage gestellt: Was machst du mit einer Million Euro?
Am 11. April habe ich mit einem Brief wie folgt geantwortet:
 

Hallo meine lieben Mädels der „Fick-mir- meinen-Kopf- denn-ich-stehe- drauf-Fraktion“!

Mit Eurer Frage “Was machst du mit einer Million Euro“ habt mir mein kleines Hirn so richtig gefickt, wenn ich das jetzt mal in meinem Fachjargon so sagen darf!

Denn ganz ehrlich: Was zum Teufel macht man mit einer beschissenen scheiß Million?

Vor ca. 3 Wochen habt ihr mir diese Frage gestellt und seither sitzt sie mir wie ein Kran auf meinem Nacken (der währenddessen die Betonklötze, wie auf dem Gelände der EZB-Bank, die gerade hier in Frankfurt AM MAIN errichtet wird, hin und her schiebt).

Natürlich habe auch ICH mir in meinem Versager-Leben diese fundamentale Frage schon mehrmals gestellt, doch immer wenn ich wirklich darüber nachdenken wollte, hat entweder das Telefon geklingelt und ich musste ♫nur noch kurz die Welt retten...-.-
ODER es hatte irgendwo nach Essen gerochen und urplötzlich schossen Flügel aus meinem Rücken, so dass ich auf einmal fliegen konnte (natürlich Richtung Essen)... und na ja... ich dann eben mit essen beschäftigt war...
ODER sich ein Staubkrümel auf meine Nasenspitze gelegt hatte, woraufhin ich dann duschen gehen, die Haare danach föhnen, im Anschluss erst das Bad und dann noch die ganze Bude saubermachen musste (denn ich dachte, wenn du schon das Bad saubermachen kannst, dann kannst du sicher auch das Schlafzimmer und die Küche saubermachen... usw.).

Versteht ihr also was ich meine? Jedes Mal wenn ich versuche zu denken (auch generell versteht sich), fliegt der Gedanke irgendwo nach Waikuku-Beach, wo es sich dann nett am Strand, zwischen wedelnden Palmen und strahlendem Sonnenschein bequem macht. Und ich habe innerhalb kürzester Zeit keine Ahnung, was aus meinen Synapsen (Schrägstrich) Gedankengängen geworden ist, die doch -verflixt noch mal- nur für einen kurzen Moment hätten funktionieren müssen.

Denn wisst ihr, diese Dinger da oben, führen ein eigenes Leben. So sehr ich mich anstrenge (kurzes Augenzwinkern), ich habe sehr oft keine Chance!

Aber das muss sich ändern! Es muss doch bestimmt einen Paragraphen im Deutschen Gesetzbuch geben, der diesen ungezügelten Dingern mal Vernunft, Zucht und Ordnung beibringt, oder etwa nicht?

Na ja, jedenfalls hatte ich für geschlagene 3 Wochen diesen Kran auf meinen Nacken und verrückt spielende Synapsen, die nicht wussten, was mit ihnen geschah, da ständig diese „eine Million Euro-Frage“ umherirrte und sie furchtbar scheckig gemacht und mich an den Rand der Verzweiflung gebracht haben (außer, ihr erinnert euch, wenn das Telefon wieder klingelte oder Essenduft in der Luft lag).

Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie viele Bilder diese Synapsen (im nachfolgenden SY genannt) ausgespuckt haben, welches in einem Gespräch mit mir (im nachfolgenden ICH genannt) wie folgt festgehalten wurde:

SY: „Kauf dir ein Haus mit Garten. Geschichte zu Ende!“

ICH: „Wow.“ >gähn<

SY: „Eine Million ist doch net viel. Kauf dir ein Haus und paar Wohnungen, die du vermieten kannst. Brauchst dann auch net mehr arbeiten gehen, wenn du es schlau anstellst. Fertisch!“

ICH: „Aber dann muss ich zusehen, dass die Umlagen für das Haus bezahlt werden. Reparaturen, die anfallen werden und haste nisch jesehen... Halt! Und was, wenn die Mieter die Miete nicht bezahlen? Kannst sie net einfach so rausschmeissen! Ist nicht drin, nicht hier in Deutschland. In Italien würde man solche Verhältnisse à la Famiglia regeln, aber das ist ein anderes Thema."
Da fällt mir gerade ein, dass ich die Eltern anrufen muss.

(...)

SY: „Eröffne ein Jugendzentrum mit neuem Konzept: Bilde die Kids zu Künstler aus. Lass sie malen und basteln, sie Tanzaufführungen und dergleichen machen und verkaufe ihre Werke für sehr viel Geld!“

ICH: „Dann müsste Apple Inc. erst über die Wupper gehen. Aber wahrscheinlich hat Apple Inc. auch die Gerichtsinsel Eiland bereits gekauft.“

SY: „Dann mach eine Weltreise!"

ICH: „Alleine? Und überhaupt, was mache ich mit so viel Freizeit, angenommen ich würde nicht mehr arbeiten gehen, während Freunde und Familie den ganzen Tag GENAU DAS tun?"

SY: „Gründe deine eigene Firma!“

ICH: „WlöwlööööGENAUwlöööööööööö.“

SY: „Spenden?“

ICH: „Ach, halt dein Maul!“

SY: „Dann leg das Geld bei der Bank an und lebe von den Zinsen.“

ICH: „Welchen Zinsen? Überhaupt, jeder Mensch mit einem IQ oberhalb der Körpertemperatur, muss doch mittlerweile begriffen haben, dass dadurch eine neue Form des Krebsgeschwürs hervorgerufen wurde!"

ICH: „UND ich erinnere an Henry Fords berühmten Spruch: 'Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh' "

ICH: „UND grundsätzlich gilt: Das sind alles kriminelle Halunken, die man ein für allemal einsperren muss!"

SY: „NÜÜÜMAND HAT DIE ABSICHT EINE MAUER ZU BAUEN!!!!“

ICH: „?“

SY: „Hast du heute schon gegessen?“

ICH: „Ja, schon. Aber jetzt wo du’s sagst.“

Und so weiter und sofort.

3 Wochen!
3 Wochen, dieser ganze Hickhack!
Und was? Und wenn? Und wie? Und ob?
Meine Antwort? -.-
Ich würd’s ausgeben! JAAAA! ALLES! TUTTO KOMPLETTO! So! Jetzt habters! DAAAAA!!!!
Wie?

TAKE THIS:

SY: „Ist das nicht ein schönes Pferd?“

ICH: „Gekauft!“ Katsching!

SY: „Tauchen auf Hawaii?“

ICH: „Ich kann nicht tauchen! Aber gekauft!“ TschingTsching!

SY: „OH, ein...“

ICH: „TschingTschingTschingTschingTsching!!!!!!“



Die Giu*


Wenn ihr mir noch eine kleine Zeile gebt für ein kurzes Dankeschön, gerichtet an alle, die ich selbst aus lauter Verzweiflung mit dieser Frage bis ins unermessliche gequält habe:
Danke Chrisi, Danke Nico, Danke Meloni und vor allem Danke Biljana! Du hast mich gerettet! Danke dafür, dass du dieses scheiß Geld einfach nur ausgeben würdest!

Mittwoch, 15. Mai 2013

Wo ist Heiermann?

Mein erste Reaktion, nachdem ich den neuen 5- Euro Schein in der Hand halte







( Looks like Spielgeld)




Wenn ich vor einem Fahrkartenautomaten stehe und dieser den neuen Fünfer nicht als Geldschein erkennt und somit ablehnt
 
 
(it's true, it is Spielgeld!) 
 
 
 
 
Kennt jemand noch den guten alten Heiermann? Wo ist der denn hin? -.-

 
 
 
 
Die Giu*

 

Sonntag, 12. Mai 2013

Aus der Rubrik: "FUNNY SNAPSHOTS"


Bau Bauuuu, hier sind wir!


Na Zuckerpuppe? Du willst ein Foto machen?



Gut so, Baby?


Nicht drängeln bitte!


MIAU!


TRUE! 
(Das sach isch imma widda) -.-



Die Giu*

Freitag, 10. Mai 2013

Heul doch!

Oh man ey! Da krieg ich Augenkrebs, wenn ich so'n Rotz lesen muss wie "David Bowie hat sich diesmal viel zu viel herausgenommen!" Dieser kleine Provokateur!
Hat mal voll krass Schocker-Video gemacht, alda! Haben sogar auf Yutup gesperrt. Voll krass, aldaaaa!

Wollt ihr mich verarschen ihr Drecksäcke?! In Zeiten von Koprophilie Pornos sperrt man heute noch fucking Musik-Videos? Ist das dein Ernst YouTube?

GOTT SEI DANK gibt es ja noch andere Kanäle.
Wo kämen wir denn da hin, wenn ich mir keine fickischen Priester (außer in den Nachrichten) oder einen Sänger "welcher stark an Jesus erinnert" angucken darf?!
SO WHAT?!

Ich frage mich, ob diese ganzen Pipi-Journalisten keine eigene Meinung haben dürfen?
Es ist ja eine Sache, wenn sie die Information verbreiten "Die Kirche ist jetzt sauer". OKEEE!
Aber soll ich echt allen abkaufen, dass sie dieses Video auch als "eine Schweinerei" empfinden, nur weil es der Vorsteher der katholischen Vereinigung so kritisiert hat? Kommt schon! Es wird doch bestimmt einen Journalisten geben, der dieses Video auch "nett" findet, z.B. aus dem Aspekt heraus, dass da gelegentlich ein wunderbares Zusammenspiel zwischen begnadeten Schauspielern und dem Musiker stattgefunden hat?!
AGAIN: Mut zur Lückäääää!!! -.-


UND HIER IST DAS VIDEO! BAAM!
PS: Vorsicht, es könnten AUCH ästhetische Bilder zu sehen sein!
PPS: Wer Langeweile sucht, DER schaltet besser weg!
(Tsss)


Die Giu*

Sonntag, 5. Mai 2013

Aus der Rubrik: JUICEeTALK*





SOS
NICHT JUGENDFREI
JUST KIDDING
ODER AUCH NICHT
ABER
TO BE CONTINUED
THANKS FOR WATCHING!



Die Giu*


Samstag, 4. Mai 2013

WANTED: Max Mustermann

Wann habt ihr euch das letzte Mal ein neues Portemonnaie gekauft? Und wann ist euch das erste Mal aufgefallen, dass es Max Mustermann nicht mehr gibt, weil es ihn gibt:

2003 gab ein Quakenbrücker Paar seinem Sohn den Namen Max Mustermann, nach eigener Aussage, ohne die Bekanntheit des Namens zu kennen.

Quelle(n):

wikipedia.de






Und wie heißt Max Mustermann eigentlich in 

anderen Ländern?




Großbritannien - Joe Bloggs

Frankreich - Jean Dupont

Russland - Вася Тапочкин (Vasya Tapochkin)

Polen - Jan Kowalskí

Spanien - Juan Pérez

Finnland - Matti Meikäläinen


Schweden - Medel-Svensson

Japan - Daredare (だれだれ)

Norwegen - Ola Nordmann

Holland - Jan Modaal

Italien - Pinco Pallino


weitere Placeholder names unter: Erika Mustermann





Wer noch ein bissi lachen möchte, findet Max Mustermann auf Stupidedia.



Die Giu*

Donnerstag, 2. Mai 2013

After Feiertag Depression

Wenn man nach dem 1. Mai die Brückentage nicht optimal genutzt hat und wieder im Büro sitzen muss (während sich die Kollegen in Griechenland/ Spanien oder einfach nur zu Hause die Eier kraulen!)






Die (rabiate) Giu*